Vortrag AnarchaFeminismus im Café & Grössenwahn

[[englisch below]]

Am 08.10.2022 ab 15:00 – 19:00 Uhr (Vortrag beginnt um 16:00 Uhr) in der Linienstraße 206 (Linienstraße 206, 10119 Berlin / U-Bahnhof Rosenthaler Platz – U8)

“Hä? Wenn Anarchismus die Befreiung von Herrschaft bedeutet, warum soll ich mich dann noch mit Feminismus auseinandersetzen? Ist das nicht inklusive?“- ganz so einfach ist es eben nicht, und davon wollen wir euch mehr erzählen bei unserem nächsten anarchistischen Café und Grössenwahn.

Wir haben immer noch Bock auf Kuchen und Kontakt, aber zusätzlich haben wir diesmal eine Genossin aus Trier eingeladen, die einen Vortrag über Anarchafeminismus halten wird und anschließend zu reger Diskussion einlädt.

Im Vortrag analysieren wir zunächst den Zusammenhang von Patriarchat, Kolonialismus und Kapitalismus und formulieren unser Verständnis von Anarchafeminismus. Im Anschluss leiten wir die Notwendigkeit einer anarchafeministischen Praxis anhand einiger kritischen Thesen zur Situation der feministischen Bewegung in Deutschland her. Wir stellen außerdem sowohl ein historisches als auch ein gegenwärtiges Beispiel für eine solche Praxis vor und sammeln zu guter Letzt konkrete Handlungsoptionen für zukünftige anarchafeministische Arbeit.

Und wieder gilt, kommt vorbei zum Kennenlernen unserer anarchistischen Föderation, zum Diskutieren oder für unseren heimlichen Star: den veganen Kuchen (gegen Spende).


Lecture AnarchaFeminism at Café & Grössenwahn

On 08.10.2022 from 15:00 – 19:00 (lecture starts at 16:00) at Linienstraße 206 (Linienstraße 206, 10119 Berlin / U-Bahnhof Rosenthaler Platz – U8)

“Huh? If anarchism means the liberation from domination, why should I still care about feminism? Isn’t that included?”- it’s not quite that simple, and we want to discuss more on that at our next anarchist café and Grössenwahn.

We are still up for cake and contact, but this time we have also invited a comrade from Trier, who will give a presentation on anarcha-feminism and invite you to a lively discussion afterwards.

In the presentation we will first analyze the connection between patriarchy, colonialism and capitalism and formulate our understanding of anarchafeminism. Subsequently, we derive the necessity of anarcha-feminist practice by means of some critical theses on the situation of the feminist movement in Germany. We will also present a historical as well as a contemporary example of such a practice and last but not least collect concrete options for future anarcha-feminist work.

And again, come by to get to know our anarchist federation, to discuss or for our secret star: the vegan cake (for a donation).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.